Manfred Podzkiewitz


Startseite
Archiv
Impressum



Firefox Quantum ist da



Archiv > EDV-Systeme > Firefox Quantum ist da


Mit der Versionsnummer 60.0.1 ist der neue Firefox-Browser für Linux und andere Systeme aus dem Hause Mozilla am 16. Mai 2018 erschienen. Firefox Quantum wie der Browser nun genannt wird, fällt sofort durch einige optische Änderungen auf. So haben die Tabs bei Firefox Quantum keine "runden" Ecken mehr, sondern sind eckig und der aktive Tab ist zur besseren Erkennbarkeit mit einem blauen Streifen am Kopf gekennzeichnet. Ob das nun Retro-Style oder benutzerfreundlicher ist, darüber kann man streiten.


Firefox Quantum: Ade "runde" Ecke und Hallo, neue Symbole


Aber nicht nur die Optik ist neu. Es wurden auch eine Reihe von Funktionen neu oder sichtbarer angelegt. So ist es nun möglich direkt durch einen einfachen Klick ein Bildschirmfoto zu erzeugen und auch zu teilen. Und zwar nicht nur des am Bildschirm direkt sichtbaren Bereichs sondern gleich von einer ganzen Seite, auch wenn Teile davon nicht im sichtbaren Bereich liegen.


Eine komplette Seite abfotografieren, selbst wenn der größte Teil nicht mehr im sichtbaren Bereich liegt. Firefox Quantum machts möglich.


Auch verschiedene Symbole wurden benutzerfreundlicher und deutlicher gestaltet. Wenn auch die Anordnung anders ist als bisher gewohnt, wie z.B. beim Symbol für "Seite neu laden", so bleibt als Fazit doch, dass der neue Firefox trotz zusätzlicher Funktionen deutlich aufgeräumter und benutzerfreundlicher daherkommt. Dies kommt sicherlich auch Umsteigern von anderen Browsern entgegen.

Den aktuellen Firefox Browser gibt es wie üblich für die gebräuchlichsten Systeme wie Microsoft Windows, Apple MacOS, Linux und Android.

Download für Linux über die Paketverwaltung der Distribution, für Android bei Google Play, für MacOs im App Store oder für direkt bei Mozilla


Nach Oben / Go Top


© Autor: Manfred Podzkiewitz, alle Rechte vorbehalten - Datenschutzinformation - Kontakt